<typolist>

Tägliche Fussbäder mit milder Seife, bei maximal 37 °C und höchstens fünf Minuten - Temperatur unbedingt messen!

Sorgfältige Trocknung der Füße, ohne starkes Reiben (kein Fön!).

Gute Feuchtigkeitscreme verwenden.

Fussnägel nur mit der Nagelpfeile kürzen, da Verletzungen mit der Schere oft nicht bemerkt werden.

Untersuchung der Fusssohlen (mit Hilfe eines Spiegels oder durch Hilfen)

Bei Verletzungen sofort zum Arzt!

Füße warm und trocken halten, Socken aus Wolle oder Baumwolle, keine gestopften Strümpfe (Druckstellen!).

Keine Wärmflasche benutzen.

Bei Juckreiz zwischen den Zehen zum Arzt gehen, hier droht eine Pilzinfektion.

Warzen oder Hühneraugen nie selbst behandeln, auch Hühneraugenpflaster vermeiden (Nährboden für Bakterien!)

</typolist>

Am sichersten Vermeiden Sie gesundheitliche Probleme, in dem Sie regelmäßig eine Fusspflege aufsuchen, die auf Diabetes spezialisiert ist (Podologie).

Adressen in Wuppertal finden Sie hier.